657
page-template-default,page,page-id-657,central-core-1.0.1,tribe-no-js,ajax_updown_fade,page_not_loaded,
title

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Coaching und Beratung

Wolfgang Strobel (nachfolgend Coach genannt) führt Coaching, Beratung und Workshops für Coachees, Klienten und Kunden (nachfolgend Klient genannt) gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durch.

Mit der Beauftragung gelten diese Bedingungen vom Klienten als angenommen. Abweichende Geschäftsbedingungen des Klienten gelten nicht. Darüber hinaus gehende Abmachungen bedürfen der Schriftform.

Alle zwischen dem Coach und dem Klienten geschlossenen Verträge gelten als Dienstverträge, sofern nicht etwas anderes ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde. Vertragsgegenstand ist daher immer die Erbringung der vereinbarten Leistung durch den Coach, nicht die Herbeiführung eines bestimmten Erfolges. Insbesondere schuldet der Coach nicht ein bestimmtes wirtschaftliches Ergebnis. Im Rahmen des Dienstvertrages ausgesprochene Stellungnahmen und Empfehlungen des Coaches bereiten ggf. Entscheidungen des Klienten vor, sie können sie in keinem Fall ersetzen.

Der Coach erbringt seine Leistungen selbst und/oder nach Vereinbarung mit dem Auftraggeber durch kompetente Mitarbeiter und/oder Kooperationspartner. Zur Erfüllung des Vertrages ist der Coach berechtigt, sachkundige Dritte, Hilfskräfte und andere Erfüllungsgehilfen hinzuzuziehen.

Präambel

Als individuelle lösungsorientierte Beratungsform ist Coaching eine Dienstleistung im psychologischen Bereich. Für Privatleben, Beruf und besondere Herausforderungen des Lebens liefert sie Strategien des Selbstmanagements, der Gestaltung von Beziehungen zu anderen Menschen und zur Optimierung von Leistungen sowie die Förderung der Resilienz (seelische Widerstands- oder Regenerationskraft).

Coaching-Prozesse sind immer als freiwillige Lernprozesse zu verstehen, welche auf Vertrauen basieren und ihre angemessene Zeit benötigen. So gehört zu den immanenten Bestandteilen eines Coachings, dass der Klient

  • die Verantwortung für (selbstverschuldete) Probleme und deren Folgen übernimmt,
  • die Bereitschaft hat, sich selbst in Frage zu stellen,
  • neue Verhaltensmöglichkeiten und Sichtweisen ausprobiert,
  • subjektive und objektive Grenzen akzeptiert,
  • die Bereitschaft hat, sich führen zu lassen sowie
  • den Willen hat, das selbst definierte Coaching-Ziel proaktiv, eigenverantwortlich und konsequent zu erreichen.

Angebote / Honorare

Die Angebote erfolgen freibleibend, Änderungen sind vorbehalten. Alle Honorare verstehen sich in Euro. Für alle Angebote werden die auf der Website veröffentlichten oder die im Coachingvertrag vereinbarten Honorare berechnet. Nebenkosten, wie Telefongebühren, Reise- und Übernachtungskosten o.ä., werden dem Klienten bzw. Auftraggeber gesondert in Rechnung gestellt.

Solange keine schriftliche Kostenzusage von anderer Stelle vorliegt, gilt der Klient als Schuldner des Coaching-Honorars.

Gegenstand der Dienstleistung

Der Klient nimmt beim Coach die Beratungsdienstleistung Coaching und/oder Beratung in einer oder mehreren Sitzungen in Anspruch. Das Thema kann sich dabei im Laufe des Coachings entsprechend der Bedürfnisse des Klienten wandeln. Der Coach berät gemäß der ihm zur Verfügung gestellten Informationen. Die Coaching-Interventionen zielen darauf ab, die eigenständige Entscheidung des Klienten vorzubereiten und ihn in seiner Selbstverantwortung zu unterstützen und zu stärken.

Wir bieten unser Wissen an, um dem Klienten zu helfen, seine Bestimmung zu finden, ihn auf seinem Weg zu begleiten und bei seinem persönlichen Wachstum zu unterstützen.

Eine genaue Bezeichnung und Auflistung des Leistungsangebots wird vom Coach unter anderem in seinen Geschäftsräumen und auf seiner Webseite bekannt gegeben.

Coaching-/Berater-Vertrag

Der Vertrag entsteht auf Initiative des Klienten. Vor dem Abschluss des Vertrags findet in der Regel ein kostenloses Erstgespräch zwischen Coach und der zu coachenden Person statt.

Coaching-Plan

Wenn vereinbart, wird dem Klienten nach der Analyse der Ist-Situation, des gewünschten Sollzustandes und seiner vorhandenen, bisher nicht genutzten bzw. blockierten Potentiale ein schriftlicher Coaching-Plan übergeben und mit ihm gemeinsam besprochen. Der Coach berät den Klienten in allen Punkten, die in diesem Coaching-Plan erfasst sind. Der Klient wählt aus, was er davon umsetzen will und schließt den Coaching-Vertrag ab.

Zu coachende Person ist Klient (und Auftraggeber)

  • Nach dem Erstgespräch vereinbaren Klient und Coach einen individuellen Coaching-Vertrag.

Zu coachende Person ist Klient ist eine Dritte Person Auftraggeber, z.B. der Arbeitgeber des Coachees

  • Der Coach erstellt nach dem Erstgespräch eine Analyse der Ist-Situation und des gewünschten Sollzustandes zu dem Klienten und legt dem Auftraggeber ein individuelles, mit dem Klienten abgestimmtes, freibleibendes Coaching-Angebot vor. Wird das Angebot vom Auftraggeber angenommen, kommt somit ein individueller Coaching-Vertrag zustande.

In beiden Fällen werden die Vereinbarungen in einem schriftlichen Coaching-Vertrag festgehalten. Ebenso werden die, im Vorfeld besprochenen ethische Regeln im Umgang miteinander, Bestandteil dieses Vertrages und beiderseits respektiert.

Zahlungsbedingungen

Das vereinbarte Honorar ist, sofern nichts anderes vereinbart wurde, bei Einzelsitzungen jeweils vor der Sitzung zu entrichten oder bei Vereinbarung von Coaching-Paketen sofort nach Rechnungsstellung und ohne Abzug fällig.

Ein etwaiges Recht des Klienten zur Aufrechnung wird ausgeschlossen, es sei denn, die Forderung des Klienten ist unbestritten oder rechtskräftig festgestellt.

Offenbarungspflicht

Um optimale Bedingungen für die Verhaltens- und Einstellungsänderungen, sowie alle notwendigen Lernprozesse zu ermöglichen ist es notwendig dass sich der Klient seinem Coach angemessen und vollständig offenbart, sowie alle Fragen nach bestem Wissen und Gewissen beantwortet. Dies kann auch in schriftlicher Form und nach Vorgaben erfolgen.

Für Folgen die daraus entstehen, dass der Kunde unvollständige oder unwahre Angaben macht, trägt er selbst die Verantwortung.

Terminvereinbarung und -absage

Die Termine für das Coaching werden zwischen Coach und Klienten nach beiderseitiger Verfügbarkeit basierend auf dem Kalender des Coachs vereinbart. Vereinbarte Termine sind grundsätzlich verbindlich. Dies gilt auch für das kostenlose Vorgespräch am Telefon. Der Klient verpflichtet sich zu allen vereinbarten Terminen pünktlich zu erscheinen.

Eine kostenfreie Absage oder Terminverschiebung einer Coaching Sitzung durch den Klienten ist bis spätestens zwei Werktage vor dem Termin möglich. Danach wird das Honorar zu 50 % in Rechnung gestellt. Bei Terminabsage bzw. Terminverschiebung am Tag des Coachings sowie bei Nichterscheinen wird das volle Honorar als Ausfallhonorar fällig. 

Der Coach ist berechtigt, bei höherer Gewalt die vereinbarten Termine zu verschieben, hierunter fallen auch Leistungshindernisse, die aufgrund von Krankheit, Unfall oder ähnlichem entstanden sind. In diesem Fall wird die Coach den Klienten schnellstmöglich verständigen und einen Ersatztermin anbieten. Falls der Klient unter der hinterlassenen Rufnummer nicht zu erreichen war und auch in jedem anderen Fall besteht kein Anspruch auf Übernahme der Anfahrts- oder sonstiger Kosten.

Die vertraglich vereinbarte Anzahl an Coachingstunden, Nach- und Abschlussgesprächen, etc. sind innerhalb von 12 Monaten wahrzunehmen. Werden diese nicht innerhalb 12 Monaten wahrgenommen, erlischt der Anspruch auf die Dienstleistung.

Mit der Vereinbarung eines Termins zum Erstgespräch akzeptiert der Klient diese Regelung.

Ort des Coachings

Die einzelnen Coaching-Sitzungen finden in der Regel als Präsenz-Coaching  in den Räumen des Coaches statt. Darüber hinaus ist ein Coaching jederzeit in anderen geeigneten Räumlichkeiten, in der Natur oder an geeigneten öffentlichen Orten möglich. Fallen hierbei Reisekosten an, hat diese der Klient zu tragen.

Der Klient hat zudem die Möglichkeit die Form des Telefon-Coachings oder eine Video-Konferenz zu wählen. Das Coaching kann durch Emails mit speziellen Übungen und/oder Impulsen zu dem persönlichen Thema des Klienten sinnvoll ergänzt werden.

Urheberrecht / Nutzungsrecht

Alle an den Klienten und/oder Auftraggeber ausgehändigten Unterlagen sind, soweit nichts Anderes vereinbart ist, in der vereinbarten Vergütung enthalten. Die Unterlagen sind zum persönliche Gebrauch des Klienten bestimmt.

Das Urheberrecht an den Coaching Konzepten und Unterlagen gehört allein Wolfgang Strobel.

Dem Klienten ist es nicht gestattet, die Unterlagen ohne schriftliche Zustimmung des Urhebers ganz oder auszugsweise zu reproduzieren und/oder Dritten zugänglich zu machen. Eine Veröffentlichung, auch auszugsweise, ist untersagt und kann strafrechtlich verfolgt werden. Dies gilt auch wenn Unterlagen anderer Urheber Verwendung finden.

Vertraulichkeit / Geheimhaltung

Der Coach behandelt die Daten des Klienten vertraulich und erteilt bezüglich der Inhalte der Gespräche und Übungen, sowie deren Begleitumstände und die persönlichen Verhältnissen des Klienten Auskünfte nur mit dessen ausdrücklicher Zustimmung. Auf die Schriftform kann verzichtet werden, wenn die Auskunft im Interesse des Klienten erfolgt und anzunehmen ist, dass der Klient zustimmen wird.

Der Coach verpflichtet sich, über alle im Rahmen des Coachings bekannt gewordenen betrieblichen, geschäftlichen und privaten Angelegenheiten des Klienten und/oder Auftraggebers während der Vertragslaufzeit und nach Beendigung des Vertrages absolutes Stillschweigen gegenüber Dritten zu bewahren, Informationen nicht an Dritte weiterzugeben und auf Wunsch des Klienten und/oder Auftraggebers von ihren Angestellten, freien Mitarbeitern oder Subunternehmern entsprechende Verpflichtungserklärungen unterschreiben zu lassen.

Datenschutz für das Coaching

Der Coach verarbeitet personenbezogene Daten des Klienten zweckgebunden und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen. Die zum Zwecke des Vertragsschlusses angegebenen persönlichen Daten (wie Name, E-Mail-Adresse, Anschrift, Zahlungsdaten) werden vom Coach zur Erfüllung und Abwicklung des Vertrags verwendet. Diese Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben, die nicht am Buchungs-, Bestell-, Auslieferungs- und Zahlungsvorgang beteiligt sind.

Der Coach verpflichtet sich, die zum Zwecke der Beratungs-/Coachingtätigkeit überlassenen Unterlagen oder erhobenen Fragebogen sorgfältig zu verwahren und gegen Einsichtnahme Dritter zu schützen.

Weitere Informationen über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der erforderlichen personenbezogenen Daten durch den Coach finden sich in der Datenschutzerklärung .

Sofern der Klient ein detailliertes Protokoll über das Coaching bzw. Training verlangt, erstellt der Coach dieses kosten- und honorarpflichtig nach tatsächlichem Zeitaufwand.

Haftungsausschluss

Der Klient trägt während des gesamten Coaching- bzw. Trainingsprozesses die volle Verantwortung für sein Handeln, sowohl während, als auch außerhalb der Coaching- bzw. Trainingstermine und kommt für eventuell verursachte Schäden selbst auf. Die Teilnahme an einem Coaching bzw. Training setzt eine normale psychische und physische Belastbarkeit voraus.

Ist der Veranstalter eines Gruppencoachings oder Gruppentrainings- bzw. einer Seminarveranstaltung nicht der Coach/Trainer, genießen die Coachees/Trainees keinen Versicherungsschutz durch ihn.

Jegliche Ansprüche des Klienten auf Schadensersatz sind ausgeschlossen, außer der Coach handelt vorsätzlich. Bei der Tätigkeit des Coaches handelt es sich um eine reine Dienstleistungstätigkeit. Ein Erfolg ist daher nicht geschuldet. Eine Haftung wird ausgeschlossen.

Abgrenzung zur Psychotherapie und anderen Beratungsleistungen

Coaching ist keine Behandlung psychischer Leiden und Störungen und somit keine Psychotherapie und ersetzt diese auch nicht!

Coaching basiert auf einer klaren, definierten Coach-Klienten-Beziehung – einem partnerschaftliches Miteinander – und grenzt somit die Rolle des Coaches klar von Therapeuten und Ärzten ab. Psychotherapie ist problem- und symptomorientiert, beschäftigt sich mit der Vergangenheit und ist bemüht alte Wunden zu heilen. Coaching ist lösungsorientiert und auf die Gegenwart, Zukunft und Aktivität ausgerichtet. Psychotherapie ist die gezielte Behandlung einer psychischen Krankheit. Coaching dient dem “gesunden” Menschen, welcher handlungsfähig und zur Selbstreflexion fähig ist. Das Ergebnis eines Coachings stellt nicht die Linderung psychischer Beschwerden dar, sondern die individuelle Weiterentwicklung des Klienten, womit eine Steigerung seiner allgemeinen Lebensqualität einhergehen kann.

Auch beinhaltet Coaching keinerlei rechtliche/steuerrechtliche Beratung. Der Klient ist aufgerufen seine Handlungsentscheidungen diesbezüglich immer mit entsprechenden Fachkräften abzustimmen und sich fachlich angemessen beraten zu lassen.

Erfüllungsort und Gerichtsstand

Der Erfüllungsort ist Friedberg/Bayern. Gerichtstand ist das zuständige Amtsgericht in Augsburg. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Sektenerklärung

Hiermit erkläre ich Wolfgang Strobel, dass ich nicht nach der Technologie von L. Ron Hubbard (Gründer der Scientology-Organisation) arbeite oder gearbeitet habe, dass ich nicht nach der Technologie von L. Ron Hubbard geschult wurde und keine Kurse und/oder Seminare bei der Scientology-Organisation besuche oder besucht habe, in denen nach der Technologie von L. Ron Hubbard gearbeitet wird und dass sämtliche Coachings und Beratungen nicht nach dieser Technologie durchgeführt werden.

Zudem lehne ich sektiererische Praktiken jedweder Art ab und distanziere mich ausdrücklich von Sekten und ähnlichen Organisationen.

Das selbe gilt für alle meine Erfüllungsgehilfen.

Stand: 01.01.2019

Da Recht haben und Recht bekommen
zwei verschiedene Paar Stiefel sind,
hilft es ungemein, das Risiko zu minimieren.

Wolfgang Strobel