384
post-template-default,single,single-post,postid-384,single-format-standard,central-core-1.0.1,tribe-no-js,ajax_updown_fade,page_not_loaded,
title

BLOG

 

Die 7 Feinde Deines Potentials

16 Jun 2018, Veröffentlicht von Wolfgang Strobel in Allgemeines, Business-Coaching, Coaching, Erfolg, Life-Coaching, Persönlichkeit, Potential
Die 7 Feinde Deines Potentials
  • Warum sind manche Menschen so einzigartig, dass sie die Welt verändern und andere eben nicht?
  • Warum sind manche Menschen erfolgreich und andere dümpeln im Fluss des Lebens einfach so dahin?
  • Warum sind manche Menschen reich und die meisten im Mangel?

 

Man könnte diese Liste beliebig fortsetzten. Die Antworten auf diese Fragen sind so vielfältig wie die Menschen, die sie betreffen. Doch eines haben alle gemeinsam!

 

Diese Durchstarter kennen die Feinde ihres Erfolges und ihre Hindernisse auf dem Weg dorthin!

Insbesondere diejenigen Destruktoren, die sie davon abgehalten hätten, ihr Potenzial voll zu entfalten!

 

Die gute Nachricht zuerst!

Auch Du bist eine Person mit einem unglaublichen Potential. Auch Du hast das Potential, großartig zu sein. Es ist alles schon in Dir vorhanden – es muss nur noch nutzbar gemacht werden.

Also schnall Dich an, starte durch und mache die nächsten 12 Monate zu den erfolgreichsten in Deinem Leben!

Und hier ist eine Liste der sieben Destruktoren oder Feinde, die Dich daran hindern, Dein Potential voll zu nutzen!

 

1. Kurzsichtigkeit

Wenn andere nicht über Deine Träume lachen, sind Deine Träume nicht groß genug.

Dieser Spruch (nach Robin Sharma), bringt es auf den Punkt. Wer nicht über den Tellerrand hinaussieht, setzt sich selten Ziele um sein Potential voll auszunützen. Es fehlt die Vision. Mache nicht weiter das, was Du immer getan hast.

Schaffe Unterbrechungen in Deinem Leben, denn wer immer nur arbeitet, hat keine Zeit sich über seine Ziele, Wünsche und Sehnsüchte Gedanken zu machen. Lasse Dich nicht durch die täglichen (Routine-)Aufgaben davon abhalten, Pläne zu machen und Dich auf die Zukunft zu freuen.

Tritt für Dich ein und sei Dein eigener Fürsprecher. Und gib Dich nicht mit weniger zufrieden. Visualisiere Deine Träume, denn die Realität folgt Deiner Aufmerksamkeit – dem was Du (heimlich) am meisten liebst.

 

2. Ignoranz

Wenn Du nicht weißt, wie Du Dein Potenzial erreichen kannst, wirst Du dies auch nicht erreichen.

So bleibst Du einfach in der, von Dir selbst erstellten Vermeidungsstrategie hängen und machst es Dir dort bequem.

Dein Traum ist es den New York Marathon zu laufen? Wirst Du denn nicht alles tun um zum Marathon Experten zu werden? Was sind die geeigneten Laufschuhe und Kleidung? Welches Equipment brauche ich noch? Wie sieht eine optimale Vorbereitung aus? Wo finde ich ähnliche Bedingungen um zu üben? Wer sind die Experten? Kann ich von ihnen lernen, bieten sie Kurse an?

Deine Ignoranz hält Dich davon ab, Dein Potenzial und Deine Träume zu leben! „Ach ich würd ja so gerne, aber ich weiß nicht wie! Oder: Mir fehlt die Möglichkeit dazu“ wird so schnell zur Entschuldigung für das eigene Versagen werden. Wissen ist Macht, und ist der Schlüssel um Deine Träume zu verwirklichen.

Wenn Du groß träumst, musst Du auch Deine Hausaufgaben machen. Das ist manchmal mühsam, aber es lohnt sich. Denn Du bist es wert!

 

3. Vermeidung

Eine Vermeidungsstrategie soll sicherstellen, möglichst nicht verletzt zu werden. Doch leider funktioniert das nicht

Doch das Vermeiden bedeutet nicht nur viel Arbeit für Dich, es erzeugt auch eine latente Angst vor dem was kommen könnte. Die Betonung liegt auf könnte. Denn es könnten wieder Dinge passieren, die wieder „Schmerzen“ bereiten. Flüchte Dich nicht in Aktivitäten die Dich im Aussen beschäftigen und verhindern, dass Du nach innen zu gehen musst.

War es früher hauptsächlich die Arbeit oder der Alkohol, sind die heutige Vermeidungsstrategien meist die sozialen Medien. Es ist vermutlich schon mal jedem passiert zulange auf Facebook und Co hängen geblieben zu sein. Das ist OK – solange es nicht permanent geschieht.

Laut Brandwatch hat Facebook hat 2,27 Milliarden monatlich aktive Nutzer (3. Quartal 2018) die durchschnittlich 20 Minuten täglich online sind. Das ergibt weltweit gigantische 757 Millionen Minuten oder 12,6 Millionen Arbeitsstunden pro Tag. Was könnte man damit alles bauen?

Werde Dir Deiner Vermeidungsstrategien bewusst. So kannst Du die Muster dahinter erkennen und auflösen. Und Deine Zeit für die Realisierung Deiner Träume verwenden!

 

4. Fremdmeinungen einholen / Um Erlaubnis fragen

Wer andere um Rat fragt, wird nur Antworten aufgrund deren Ängsten bekommen!

Der unbestritten schnellste Weg Deine Träume zu zerstören ist andere um ihre Meinung oder gar um Erlaubnis zu fragen. So wäre Michelangelo wäre auf Wunsch seines Vaters Geschäftsmann geworden, und wir hätten niemals seine unglaublichen Ideen und Erfindungen oder die herausragenden Gemälde in der Sixtinischen Kapelle zu Gesicht bekommen.

Fragen nicht andere um Erlaubnis – Bleibe der Vision in dir treu. Das bedeutet nicht wirkliche Experten um ihre Meinung zu fragen. Verlasse die ausgetretenen Pfade und gehe Deinen eigenen Weg!

 

5. Angst

So viele Träume werden von der Angst getötet, bevor sie geboren sind!

Eine Angst die riesengroß vor Dir steht wird Dich immer hindern den nächsten Schritt zu machen. Diese Ängste sind die Sorgen und Probleme die Du Dir machst oder vorstellst oder die andere sich über Dich machen oder vorstellen. Denke zurück in Deinem Leben und schau die Deine früheren Ängste an. Sind diese eingetreten? Oder wenn sie eingetreten sind waren sie dann so schlimm wie befürchtet? In der Regel wirst Du hier mit NEIN antworten.

Es ist wichtig die Angst die vor Dir steht – riesengroß – zu betrachten und ernst zu nehmen. Tritt einen Schritt zur Seite, schau sie dir an und akzeptiere sie. Bedanke Dich bei ihr, denn sie zeigt Dir, wo Du Dein Potential als nächstes entfalten kannst. Durch das Annehmen und Akzeptieren kannst Du die Angst hinter Dich stellen. So wird die Angst von der Blockade zum Treiber und Unterstützer.

Die Angst ist die andere Hälfte von Mut, sagte einmal Reinhold Messner. Du kannst Dein Potential entfalten, wenn Du Deine Ängste akzeptierst und das was dahinter steckt als Treibsatz benutzt.

 

6. Apathie / Antriebslosigkeit

Die Welt wird nicht von denen zerstört, die das Böse tun, sondern von denen, die die unbeteiligt daneben stehen.

Schaue Dir nicht selbst zu, wie Deine Apathie Deine Träume zerstört. Denn die Apathie ist der stille Killer Deines Potenzials. Jeder kennt Phasen von Antriebslosigkeit, die meist einher gehen mit Mutlosigkeit und Resignation. Diese Antriebslosigkeit ist in der Regel das Fehlen von Emotionen.

Carl Gustav Jung sagte schon: „Ohne Emotionen kann man Dunkelheit nicht in Licht und Apathie nicht in Bewegung verwandeln.“ Das wirksamste Mittel ist jetzt einfach etwas zu tun, um so aus der Apathie auszubrechen. Bewegung in der Natur ist ideal oder auch nur das schmutzige Geschirr abspülen. Am Anfang will man nicht einmal das Wasser einlassen, doch wenn alles wieder sauber ist hat man ein tolles Gefühl und ist stolz auf das Geleistete.

Solltest Du wieder einmal diese Apathie verspüren, dann steh auf, bewege Dich, mach einfach irgend etwas – denn Bewegung ist das Gegenteil von Stillstand.

 

7. Untätigkeit / Mangel an Engagement

Von nichts kommt nichts.

Untätigkeit bzw. der Mangel an Engagement beerdigt jeden Traum, jede Vision, denn von nichts kommt nichts. Es genügt nicht mit Hunger am Ufer eines Flusses zu sitzen und darauf zu warten, dass einem der Fisch von selbst in die Pfanne springt. Ohne das aktive Tun – in dem Fall die Angel auszuwerfen – wird man hungrig ins Bett gehen.

Eindrucksvoll hat Hernán Cortés, der Anführer spanischer Conquistadores sein Team motiviert. Als diese an der Küste des Aztekenreichs ankamen, hat er alle Schiffe verbrannt. Nun hieß es für jeden, entweder erobern oder sterben!

Lebe Deinen Traum und träume nicht Dein Leben! Zerstöre auch Du Deine „Schiffe der Rückkehr“ in alte Muster. Erzähle möglichst vielen von Deiner Vision, von Deinem Traum. So erzeugst Du selbst den nötigen Druck um engagiert zu bleiben. Du bist es Dir wert das zu erreichen, was Du Dir erträumst!

 

Mache den nächsten Schritt

Solange Du Dich nicht festlegst und beginnst, wird es so viele großartige Dinge geben, die niemals passieren werden.

Verpflichte dich zu Deinen Träumen. Setze auf Dein Potenzial. Vertraue Deinem höheren Selbst – dann werden Dir auch die anderen vertrauen.

Beginne JETZT! Vertraue Deinem unglaublichen Potential. Auch Du bist für Großartiges geboren.

Du brauchst Unterstützung dabei? Ich würde Dich gerne dabei begleiten.

Kennenlernen bei einer kostenlosen Erstberatung

Melde Dich zu einem Erstgespräch an und überzeuge Dich selbst.

Mehr zum Thema Erstgespräch

 
Thema :
Titel *:
Vorname *:
Nachname *:
Email *:
Telefon :
Betreff *:
Bitte beschreiben Sie bitte in wenigen Sätzen, was Sie für sich erreichen wollen
Stichworte reichen - Wir besprechen die Details im Erstgespräch:
Nachricht:
  Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegeben Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt. Diese Erklärung kann jederzeit schriftlich, telefonisch oder per E-Mail ohne Angabe von Gründen widerrufen werden.

* Pflichtfelder

 

Alea Iacta Est
(Die Würfel sind gefallen)

Julius Caesar

* Beitragsbild von pixel2013 auf Pixabay

Schreiben Sie einen Kommentar