471
post-template-default,single,single-post,postid-471,single-format-standard,central-core-1.0.1,tribe-no-js,ajax_updown_fade,page_not_loaded,
title

BLOG

 

Wie Du am Besten mit Energiedieben umgehst

15 Mrz 2019, Veröffentlicht von Wolfgang Strobel in Allgemeines, Coaching, Erfolg, Life-Coaching, Persönlichkeit, Potential
Schutz vor Energiedieben

Energiediebe leben davon, Dir Deine Energie zu rauben und Dich somit auf ihren Level herunterzuziehen. Es ist für Dein Wohlbefinden wichtig, dass Du diesen keinen Zutritt zu Deinem System gewährst.

Flyer-Umgang-mit-EnergiediebenDoch was sind die sogenannten Energiediebe?

Sicher kennst Du auch Situationen wo Du Dich fragst: „Wo ist nur all meine Energie geblieben?“

Da hilft es, zu erkennen welche Energieräuber hier am Werk waren. Dazu habe ich einen eigenen Artikel Wie Du am Besten Energieräuber erkennst geschrieben.

Es ist aber hilfreicher diese Energiediebe gleich abzuwehren, wenn Du ihnen gewahr wirst. Dabei können Dir nachstehenden acht Punkte helfen, in diesen Situationen souverän zu reagieren und Dich effektiv zu schützen.

Ich habe für Dich einen One-Pager mit einer Kurzzusammenfassung über die 8 Punkte entwickelt. Du kannst die PDF-Datei mit einem Klick auf das Vorschaubild öffnen und herunterladen.

Am Besten hängst Du Dir diesen an Deine Pinnwand. So bleibt dieses Thema in Deinem Bewusstsein und Du verlierst es nicht aus den Augen.

1

Erde Dich

Mache Dir bewusst, es ist nicht Dein Problem!

So wirst Du nicht von der Negativität des Energieräubers beeinflusst und heruntergezogen.Zugegeben es bedarf einer gehörigen Portion Bewusstheit, das so zu erkennen. Spüre trotz aller Aufmerksamkeit auf den Energiedieb immer wieder in Dich hinein und versuche gelassen zu bleiben.Die einfachste Möglichkeit gelassen zu bleiben ist seinen eigenen Energielevel zu halten.

Damit das auch klappt, ein einfacher Trick: Es genügen einige tiefe Atemzüge, wenn Du merkst dass Du die Haftung verlierst. Atme durch die Nase tief in eine Bauchatmung – bis in den Unterbauch.Eine weitere Möglichkeit ist es, zu versuchen Affektreaktionen zu vermeiden. Am einfachsten geht es dadurch erst einmal einzuatmen, das gehört sacken zu lassen und dann erst zu antworten. So trickst Du ganz einfach Dein Reptiliengehirn aus.

2

Schütze Dich

Begebe Dich gedanklich in eine energetische Kugel, die Dich umhüllt!

Stelle Dir vor, Du bläst einen großen Luftballon auf – groß genug, damit Du komplett hinein steigen kannst. Und an dieser Schutzhülle prallt jetzt alles Negative, wie Sätze, Gedanken, … ab. Energetisch erreichen Dich nur noch die Inhalte aber nicht die Emotionen dazu.

Das macht gelassen! Und gelassen auf etwas reagieren zu können, ist ein sicherer Garant, dass Du deinen Energie nicht in der Reaktion verschwendest.

3

In Gruppen treffen

Das ist weit weniger belastend für Dich als wenn Du dem Energiedieb alleine ausgesetzt bist.

Hast Du einen Energiedieb identifiziert, dann trefft Euch mindestens zu Dritt. So kannst Du mit überraschenden Themenwechseln andere involvieren und so das Absaugen von Energie verhindern, da Du damit den Kanal schließt.

Spielt der Energieräuber z.B. die Opferkarte, kannst Du jemand anderes aus der Gruppe fragen, wie er das aus seiner Sicht sieht. Und schon geht die Diskussion auf die Lösungsebene.

4

Höre zu

Oft ist alles was diese benötigen ein offenes Ohr

Das kennst Du vielleicht von Dir selbst. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo Du Dich einfach mal auskotzen musst. Es kann sein, dass es dem Energieräuber ähnlich geht. Dann ist ein guter Zeitpunkt einfach mal nur zuzuhören.ABER: Stelle das von Anfang an klar! Mit einem Satz wie „OK, ich verstehe! Du musst Dich einfach mal auskotzen. Dann los. Ich höre Dir zu.“In der Regel wird diese Person nach einer Weile selbst aufhören zu jammern. Dann ist der Zeitpunkt gekommen, wo Du fragen kannst „Perfekt, wie geht es Dir jetzt?“

Normalerweise ist die andere Person jetzt dankbar, dass das Belastende von der Seele geredet werden konnte und in irgendeiner Art und Weise erleichtert.Fängt der Energieräuber wieder von vorne oder mit einem anderen Thema an, dann musst Du das jetzt beenden.

5

Reiche Deine Hand

Die Negativität könnte ein stummer Schrei nach Hilfe sein

Oft ist dieses Verhalten auch ein Hilferuf. Oft hat sich der Energieräuber in seinem Denkschema verfangen und kreist darin. Hole ihn mit gezielten Fragen da heraus.Allein die Frage „Was bedeutet das für Dich?“ sorgt sofort für eine Unterbrechung der Gedankenkreise.

Wichtig dabei ist wirklich nur Fragen zu stellen und nicht mit der Handwerkermütze Lösungen zu präsentieren. Auch nicht, wenn diese für Dich glasklar auf dem Tisch liegen. Denn das sind Deine Lösungen und entsprechen nicht der momentanen Wirklichkeit des Energieräubers.

6

Wechsle das Thema

… den neuesten Film, Aktuelles vom Tage, nächster Urlaub, …)

Hast Du aktuell nicht die Kraft oder Möglichkeit dem Energiedieb Dein Ohr zu leihen oder Deine Hand zu reichen, dann wechsle einfach das Thema.

Energieräuber merken das in der Regel gar nicht, außer Du hast es mit einem Manipulator zu tun. Diese setzen z.B. die Opferrolle bewusst ein um Dir Deine Energie zu klauen. Wichtig ist dabei, dass Du das Thema übernimmst und steuerst.

7

Ziehe Dich zurück

(Wenn Punkte 1 – 6 nicht funktionieren reduziere den Kontakt)

Alle Deine Bemühungen sind umsonst! Der Energiedieb versucht unbeeindruckt dich auszusaugen wie ein Vampir. Ist Dir die Person wichtig oder Du kannst Ihr nicht aus dem Weg gehen, dann sprich offen an, was dieses mit Dir macht und dass Du das so nicht weitermachen kannst. Und dass Du eine Beziehungspause benötigst.

War Deinem Gegenüber sein Verhalten nicht bewusst und Du bist ihm auch wichtig, wird er verstehen. Wenn nicht dann kannst Du gleich zum nächsten Punkt übergehen.

8

Beende den Kontakt!

Das letzte Mittel – wenn nichts hilft!

Denn Du verdienst etwas Besseres! Jemand, der Deine Bedürfnisse mit den Füssen tritt ist es nicht wert, dass er in Deiner Nähe sein darf. Du hast alles richtig gemacht!

Verabschiede Dich von dem Energiedieb. Das kannst Du still und leise tun oder mit klarer Kante.

Was tun, wenn Du Dich nicht entziehen kannst?

Der Energieräuber ist Dein Vater oder Deine Mutter. Es kann auch jemand aus der Firma sein, der Chef, der Dich mit Arbeit zuschüttet oder ein Kollege, der versucht sich immer bei Dir auszukotzen. Es könnte aber auch einfach nur Dein kleines Baby sein, das Dir den Schlaf raubt.

In diesen Fällen ist es wichtig für Dich, dass Du für entsprechenden Ausgleich sorgst! Du musst unbedingt Deine Batterien wieder aufladen um Deinen Energielevel wieder auf ein gesundes Niveau anzuheben. Wenn Du das nicht tust, wird Dich das im schlimmsten Fall krank machen. Und Du hast es verdient ein erfülltes, zufriedenes und glückliches Leben zu führen.

 

Wie lade ich meine Batterien am besten auf?

Stelle Dir folgende Fragen:

  • Wann bin ich gut drauf?
  • Was macht mit fröhlich?
  • Wann fühle ich mich frisch / ausgeruht?
  • Wie kann ich mich am besten regenerieren?
  • Welche Menschen tun mir gut?

Hast Du Antworten gefunden? Ja? Dann baue diese Dinge regelmäßig in Dein Leben ein. Das zu tun ist lebenswichtig für Dich. Egal was kommt: Diese Zeit darfst und musst Du Dir nehmen.

Du hast ein schlechtes Gewissen wenn Du Dir Zeit nur für Dich nimmst? Glaube immer daran: Du bist es Dir wert! Und nur wenn Deine Batterien voll sind, kannst Du auch für andere da sein.

 

Ich hoffe, der Text war hilfreich für Dich.

Hinterlasse mir gerne weiter unten einen Kommentar mit Deinen Gedanken, Anregungen oder auch Kritik. Ich freue mich darauf und antworte garantiert!

Halte eine gesunde Distanz zu negativen Menschen.
Das verbessert Deine Gesundheit erheblich.

Wolfgang Strobel

Schreiben Sie einen Kommentar