531
post-template-default,single,single-post,postid-531,single-format-standard,central-core-1.0.1,tribe-no-js,ajax_updown_fade,page_not_loaded,
title

BLOG

 

Wie Du Energieräuber erkennst

18 Feb 2019, Veröffentlicht von Wolfgang Strobel in Allgemeines, Coaching, Erfolg, Life-Coaching, Persönlichkeit, Potential
Energieräuber erkennen

Gibt es sie wirklich diese Energieräuber? Wenn jemand etwas wegnimmt, muss es auch einen Geber geben. Das bedeutet natürlich, dass Du es zulässt, dass Dich jemand Deiner Energie beraubt. Die meisten von uns sind im Grunde hilfsbereite Menschen und möchten gerne in Gesellschaft sein. Wenn wir also von Energieräubern sprechen, bedeutet das nicht, dass wir damit aufhören sollen emphatisch und hilfsbereit zu sein. Es bedeutet lediglich sich der Mechanismen bewußt zu sein und zu erkennen, ob uns ein Mensch, eine bestimmte Situation gut tut oder nicht.

Es gibt innere Energieräuber und äussere Energieräuber

Hinweis

Damit Du Dich nicht selbst Deiner Energie beraubst! In einem späteren Artikel werde ich beschreiben welche Methoden es gibt, das zu verhindern. Und wie Du mit Deinem persönlichen Energiediebstahl umgehen kannst.

Schau einfach mal wieder vorbei!

Auf der einen Seite sind wir es häufig selbst die uns der Energie berauben. Oft liegen dem inneren Energieraub frühe Prägungen zu Grunde. In diesem Fall ist es wichtig zu erkennen, was Dir die Energie raubt und was die Ursache für Dein Verhalten sein könnte. Andererseits gibt es neben dem eigenen, energieraubenden Verhalten auch äußere Faktoren, wie Personen in Deinem Umfeld, welche wie Vampire Deine Energie absaugen. Es ist essentiell für Dein Wohlbefinden, diese Energievampire zu erkennen und mit geeigneten Strategien abzuwehren. Denn diese Energieräuber brauchen Deine Energie um ihren eigenen Level anzuheben oder um Dich auf den ihren, niedrigen Level herunterzuziehen.

Doch wie gesagt: Es ist nur möglich Dir etwas wegzunehmen, wenn Du dies zulässt.

Während es In diesem Beitrag darum geht, diese Energieräuber zu erkennen, habe ich im Artikel WIE DU AM BESTEN MIT ENERGIEDIEBEN UMGEHST beschrieben, wie Du diesen am Besten begegnest und mit geeigneten Strategien abwehrst.

Wer sind diese Energieräuber?

Machen wir uns auf die Suche: Ein Energieräuber kann jeder sein – Dein Ehe- oder Lebenspartner, Vater, Mutter, Bruder, Sohn, Tochter, Freund, Freundin, Kollege oder Bekannter. Je näher Dir die Person ist, desto schlimmer kann sich ihr negatives Energiefeld für dich auswirken.

 Bist Du eine empathische, mitfühlende, fürsorgliche und/oder nachdenkliche Person? Dann wirst Du wahrscheinlich Energieräuber anziehen!

Merke! Dem Energievampir geht es dabei nicht um Dich – sondern nur um Deine Energie!

Ein Energieräuber glaubt immer, dass es nur um ihn geht. So dreht sich jeder Schmerz, jedes Leiden, jedes Elend nur um ihn. Sie sehen keinen anderen und sie fühlen niemand anders. Energieräubern geht es nur darum ihre Perspektive zu verbreiten. Ansonsten nehmen sie gerne jede erdenkliche Form von Hilfe und Aufmerksamkeit an und saugen diese regelrecht auf. Im Gegenzug lassen sie alles was andere betrifft an sich abtropfen.

Zitat Umgib Dich nur mit Menschen, die Deinen Wert erkennen und Dich dafür wertschätzen, dass Du genau so bist, wie Du bist.

Leider sind Energiediebe nicht immer leicht zu erkennen. Es gibt sie in allen Arten und Ausprägungen – Neben fast „normalen“ Menschen können diese aber auch auf einer Linie mit Soziopathen bis hin zur Borderline-Persönlichkeitsstörung liegen oder zumindest verwandte Symptome aufweisen.

11 Anzeichen, dass Du es mit einen Energieräuber zu tun hast

Ich habe Dir 11 Anzeichen zusammengestellt, auf die Du achten solltest, wenn Du den Verdacht hast, einen dieser Energieräuber vor Dir oder generell in Deinem Leben zu haben. Energievampire gibt es in vielen Formen, aber sie haben alle mehrere gemeinsame Eigenschaften. Solange Du diese Merkmale nicht kennst, erkennst Du auch den Energiedieb nicht.

1

Du bist danach down?

Du fühlst Dich ausgelaugt, erschöpft, gereizt, …

Oft fühlen wir uns in Anwesenheit dieser Menschen unwohl oder gelangweilt. Selbst nach kurzen Begegnungen und oft innerhalb weniger Minuten hat man das Gefühl ausgelaugt, erschöpft, gereizt oder unglücklich zu sein.  

2

Du verbiegst Dich?

Du gehst ständig Kompromisse ein

In Gegenwart dieser Menschen hat man stets das Gefühl, sich permanent verbiegen und ständig Kompromisse eingehen zu müssen. Der Energieräuber schafft es, dass Du Deine Ethik, Integrität und Dein Glaubenssystem hinten anstellst.  

3

Du stehst allein?

Du gibst meistens und fühlst Dich ausgenutzt

Du hast das Gefühl, dass Du die einzige Person bist, die einen Beitrag in einer privaten oder beruflichen Beziehung leistet. Du gibst zu 100 % während der Energieräuber immer nur nimmt. Dies geht oft einher mit dem nächsten Merkmal.  

4

Du bist schuld(ig)?

Du hast das Gefühl an etwas schuld zu sein

Der Energieräuber spielt das Schuldspiel. Er versucht Dir bei jeder Gelegenheit ein Schuldgefühl zu implantieren. So versucht er, Dich dazu zu bringen, ihm etwas zu geben oder Dich dazu zu bringen, etwas zu tun.  

5

Alles ist schlecht?

Sie jammern über Alles und Jeden

Diese Form von Energiedieben sind umgeben von ewigem Elend und niemals glücklich. Sie sind in der Regel die Beschwerdeführer, Nörgler, Partykiller, Spaßbremsen und das Schlimmste von allem, Drama-KönigInnen. Egal was ist, nichts ist gut genug – nichts passt ihnen.  

6

Du bist unwichtig?

Du fühlst Dich zurückgesetzt – nicht richtig gewürdigt

Im Englischen gibt es den Begriff des „Spotlight Hogger“. Das sind Menschen, die sich ständig in den Vordergrund drängen. Diese Energieräuber nutzen jede Möglichkeit Dein Glück / Deinen Moment zu relativieren oder sogar zu ruinieren und sich stattdessen in den Mittelpunkt zu drängen.

7

Du wirst verspottet?

Alles was Du tust oder sagst wird ins Lächerliche gezogen

Diese Energievampire sind besonders schädlich für Dein Selbstwertgefühl. Sie schaffen es alles was Dich betrifft ins Lächerliche zu ziehen. Meisten sind sie so geschickt, dass es von den Umstehenden als witzig empfunden wird. Diese Menschen fühlen sich groß, wenn sie andere erniedrigen können.

8

Braucht Bestätigung?

Du wirst genötigt ständig zu bestätigen und zu loben

Diese Energieräuber sind darauf angewiesen, die Bestätigung anderer zu erfahren und daraus ihre ihr Selbstwertgefühl aufzubauen. Sie sind wie Kinder, die ständig performen, um die Aufmerksamkeit der Erwachsenen zu bekommen. Sie reagieren oft auch agressiv oder abweisend, wenn Sie die, in ihren Augen berechtigte Bestätigung nicht erhalten.

9

Du bist allein?

Geht es Dir nicht so gut, tauchen Energieräuber ab

In diesen Push & Pull Beziehungen taucht der Energiedieb plötzlich wieder auf, wenn Dein Leben gut läuft, und verschwinden, wenn’s bei Dir nicht so gut läuft. Du weißt nie woran du bei ihm bist! Er kann nur von Dir profitieren, wenn Du eine hohe Energie hast, die er für sich absaugen kann.

10

Du musst helfen?

Du hast immer das Gefühl, jemanden retten zu müssen

Hast Du bei diesen Menschen das Gefühl, du bist der Schiffskapitän, der erst alle anderen retten muss, bevor er auf seine Bedürfnisse schauen darf? Der Energieräuber nutzt Deine Hilfsbereitschaft aus, indem er Dir das Gefühl gibt, dass es Deine verdammte Pflicht ist!

11

Nichts ist gut genug?

Du wirst ständig um Unterstützung gebeten

Der Energieräuber beschwert sich unablässig über alles und jeden, ohne jemals die Absicht oder das Interesse daran zu haben, das Problem auch zu beheben. Du siehst Dich genötigt, gemeinsam Lösungen für die Probleme zu finden, doch alles ist nicht richtig oder gut genug. Dabei verschwendest Du nur Deine Energie.

Und wie sieht es bei Dir aus?

Wenn Du Dich auf mehr als zwei Dinge in der obigen Liste beziehen kannst, hast Du wahrscheinlich einen Energievampir in Deinem Leben und es ist Zeit, etwas dagegen zu unternehmen.

Trifft das auch auf Dich zu? Wenn ja, versuche so schnell wie möglich aus der Situation herauszukommen. Das Leben ist zu kurz um sich mit solchen Personen abzugeben.

Von allen Welten,
die der Mensch erschaffen hat,
ist die der Bücher die Gewaltigste.

Heinrich Heine

Schreiben Sie einen Kommentar