866
post-template-default,single,single-post,postid-866,single-format-standard,central-core-1.0.1,tribe-no-js,ajax_updown_fade,page_not_loaded,
title

BLOG

 

Deine kraftvolle Zielcollage – 10 Schritte zum perfekten Vision Board

27 Dez 2019, Veröffentlicht von Wolfgang Strobel in Business, Business-Coaching, Erfolg, Life-Coaching, Persönlichkeit, Potential

Das aktuelle Jahr geht gerade zu Ende und viele Menschen machen sich Gedanken was im neuen Jahr in ihr Leben treten soll. Vermutlich machst auch Du Dir gerade Gedanken darüber.

Ja? Dann überlass es nicht dem Zufall, was Dir im neuen Jahr zufallen soll !

Eine Zielcollage – oder neu-deutsch: ein Vision Board – ist eine Sammlung von Bildern und Worten. Diese Collage hilft Dir, das zu visualisieren, was Du in Deinem Leben manifestieren möchtest.

Dies können materielle Dinge sein, wie ein neues Zuhause, ein Auto oder Deine Traumreise, aber auch eine (Lebens-)Situation, wie eine Beziehung oder der neue Traumjob.

Der einzige Zweck eines Vision Boards ist es, Deine Wünsche zum Leben zu erwecken und Wirklichkeit werden zu lassen. 

Nicht nur, aber vor allem für Menschen, die gerade einen großen Wandel durchlaufen oder durchlaufen möchten, ist eine Zielcollage extrem hilfreich!

Sie hilft Dir, selbst im größten Sturm der Veränderung immer auf das, was für Dich wesentlich ist, fokussiert zu bleiben. Dadurch hast Du Deine Ziele und Wünsche immer fest im Blick, egal was auch immer gerade geschieht.

Merke

Auch beim Vision Board gilt: Weniger ist mehr!

Du kannst zum Beispiel Deine Familie oder Deinen größten Wunsch in den Mittelpunkt der Zielcollage stellen und außen herum Deine anderen Visionen, Wünsche und Ziele platzieren. Dein Vision Board ist umso kraftvoller, je weniger Visionen es enthält.

Vision Boards funktionieren für mich auf vielen Ebenen

  • Zielcollagen sind ein wichtiger Teil meines jährlichen Zielsetzungsprozesses. Sie helfen mir, meine Ziele, Werte und Absichten festzulegen und zu priorisieren.
  • Die Erstellung macht richtig Spaß und die Collagen können sehr künstlerisch und kreativ sein.
  • Der Erstellungsprozess hilft mir, meine Ziele und Absichten in meinen Kopf zu pflanzen und sie an das Universum zur Realisierung weiterzuleiten.
  • Die Zielcollage hilft mir immer fokussiert zu bleiben.

Durch die prominente Platzierung meiner Collage in meiner Umgebunghabe ich immer – in Bildern und Worten – meine Ziele, Wünsche und Werte vor Augen. Dies trägt dazu bei, dass ich mich bewusst und unbewusst weiterhin dieser Dinge annehme – was ich tun, sein und haben möchte.

Funktionieren Zielcollagen bzw. Vision Boards tatsächlich? Ja!

Sie haben bisher für mich funktioniert – und sie haben für andere funktioniert.

Wenn ich mir meine alte Zielcollagen durchsehe, werde ich immer wieder demütig. Und überrascht: Viele der Visionen meiner früheren Zielcollagen, haben sich realisiert – nicht immer innerhalb des entsprechenden Jahres, manchmal sogar erst ein paar Jahre später. Manches braucht halt länger bis es sich manifestieren darf oder kann.

Mir hilft der Prozess der Erstellung bei der Festlegung meiner Ziele. Und ich füge neben Dingen auch Werte hinzu, die mir wichtig sind und auf die ich mich konzentrieren möchte.

Da die Zielcollagen bereits so viel in meinem Leben bewirkten, habe ich mich entschlossen meinen Prozess der Vision Board Erstellung zu veröffentlichen. So kann Du Deine ideale, kraftvolle Zielcollage erstellen und den Prozess an Deine eigenen Bedürfnisse anpassen.

Diese einfachen zehn Tipps helfen Dir eine kraftvolle Zielcollage – Dein perfektes Vision Board zu erstellen:

1

Kläre

was Dir wirklich wichtig ist

Wenn Du ein funktionierendes und kraftvolles Vision Board erstellen möchtest, ist es das WICHTIGSTE Klarheit darüber zu bekommen, was Du TATSÄCHLICH willst und was Dich GLÜCKLICH macht. Es können Dir nur die Dinge Zufriedenheit bringen, die in Resonanz gehen mit dem, was Dir wirklich wichtig ist.
  • Was willst du?
  • Was brauchst du?
  • Was schätzt du?
  • Von was träumst Du?
  • Was macht Dich glücklich?
  • Wie möchtest Du Dich fühlen, wenn diese Dinge Deine Realität sind?
Nimm Dir Zeit und mach Dich frei von den Alltagsgedanken. Sammle alle diese Ideen, Wünsche, Träume und Visionen indem Du diese auf z.B. auf Haftnotizen schreibst und schon mal grob in Themenbereiche gruppierst. Beispielsweise in Familie, Reisen und Freizeit, Finanzen, Karriere (bzw. Schule und Fortbildung), Zuhause und Wohnen, Gesundheit und Sport, Beziehungen und Freunde, Sonstiges.
Wenn Du das hast, bist Du bereit für den nächsten Schritt.

2

Definiere

Deine Ziele und Visionen

Erstelle aus Deinen gesammelten Gedanken Ziele und Visionen. Du kannst z.B. die SMART Methode anwenden um Deine Ziele kraftvoll zu formulieren. Vielleicht hast Du schon einen Ideen- oder Visionsvorrat angelegt. Nutze alle Deine Quellen um Deine Liste Deiner Ziele und Visionen zu erstellen.
Deine Ziele und Visionen sollten 4 Kriterien erfüllen:
  • Formuliere Dein Ziel so, als wäre es bereits erreicht und so, dass das Erreichen nur von Dir selbst abhängig ist.
  • Benenne das Gefühl das Du haben wirst, wenn Du es erreicht hast.
  • Welches Bild hast Du dazu? Falls Du noch kein klares Bild hast, wirst Du später intuitiv noch das richtige finden.
  • Wer oder was kann Dich wie bei der Zielerreichung unterstützen?
Du weisst nicht wie? Vielleicht hilft Dir meinen Artikel Mit SMART Ziele smart erreichen an.

3

Priorisiere

Deine Ziele und Visionen

Finde heraus welche der definierten Ziele und Visionen Dir wirklich wichtig sind, indem Du sie in eine für Dich passende Reihenfolge bringst.
Ich empfehle Dir für Deine fünf wichtigsten Visionen nun ein oder auch mehrere Vision Boards zu erstellen.
Du kannst aber z.B. auch die neun Themen des Feng Shui verwenden. Dann teilst Du einfach Dein Vision Board in diese neun Segmente auf und fügst neun deiner Ziele ein, die jeweils zu den Themen passen.
Reichtum
Finanzen
Anerkennung
Ruhm
Beziehungen
Partnerschaft
Familie
Gesundheit
Zentrum
Tai Chi
Kinder
Kreativität
Ausbildung
Wissen
Karriere Hilfreiche
Menschen
Die restlichen wandern in Deinen Ideenvorrat.

4

Sammle

passende Bilder und Worte

Suche nach Bildern und Wörtern, die Deine Ziele verkörpern, Dich ansprechen und Dich inspirieren.
Ich liebe diesen Schritt!
Ich gehe einen Stapel Zeitschriften, Magazine (kostenlose gibt es oft in öffentlichen Bibliotheken), Broschüren, Werbebroschüren (Reiseprospekte, etc.) und Kalender durch und schneide alles aus, was ich mag und anspringt – Farben, Wörter, interessante Bilder. Möglicherweise findest Du auch Bilder auf Websites im Internet, welche sich ausdrucken lassen. Verwende auch eigene Fotos – diese machen Deine Zielcollage und das entsprechende Thema persönlicher.
Und ich sammle und schneide viel mehr aus, als ich brauche oder letztendlich verwende!

5

Arrangiere

alles auf Deinem Vision Board

Suche Dir jetzt eine passende Unterlage für Deine Zielcollage. Das kann die Rückseite eines alten Kalenderblattes sein, eine Korktafel, ein Bogen Buntpapier oder vieles andere. Dieses teilst Du jetzt in die Bereiche ein, die Du unter dem Punkt 3 festgelegt hast.
Fühle Dich in die erste Deiner Visionen ein und gehe die Sammlung Deiner Bilder, Sprüche und Worte durch und arrangiere diese im entsprechenden Bereich bis es Dich anspricht. Es ist sehr wichtig, dass Du beim Betrachten Deines Arrangements ein starkes, positives Gefühl bekommst. Wenn Sie ein Bild schon länger betrachten, kann es sich manchmal etwas abgestanden anfühlen. Wenn dies passiert, ändern Sie es so, dass Sie wieder ein fühlbares gutes Gefühl bekommen. Möglicherweise möchten Sie immer noch dasselbe Auto, um ein Bild aus einem anderen Blickwinkel oder in einer aufregenden Umgebung zu erhalten.
Wiederhole das solange, bis Du alle Themen belegt hast und Du mit dem Gesamtergebnis zufrieden bist. Manchmal hilft es auch eine Pause einzulegen und das Ganze noch einem mit etwas Abstand zu betrachten.

6

Dekoriere

mit allem – Buntstiften, Glitzer, Aufklebern

DEKORIERE dein Dream Board mit allem was Dir Spass und Freude macht – Buntstifte, Aufkleber, Glitzer, Leuchtstifte und was Dir sonst noch so in die Hände fällt.
Lass das innere Kind in Dir wieder lebendig werden!

7

Schreibe

eine „Mach es real“-Liste

Zielcollagen sind kein Hexenwerk, aber sie erfordern Beständigkeit und Engagement, um wirklich Veränderungen in Deinem Leben herbeizuführen.
Deshalb solltest Du, sobald Dein Board fertig ist, eine Liste mit Aktionen erstellen, um Deine Träume in Wirklichkeiten zu verwandeln.
Trage in diese Liste alle Aktionen, Aktivitäten und Meilensteine ein, die bei der Erreichung Deiner Ziele und Visionen hilfreich sein könnten und deine Zielcollage wird zur Brücke zwischen Vision und Aktion.

8

Platziere

Dein Vision Board an prominenter Stelle

Dieser Punkt ist sehr wichtig!
Platziere Dein Vision Board so, dass Du es möglichst den ganzen Tag über sehen kannst oder mehrmals am Tag daran vorbei kommst. Schaue Dir auch immer wieder die Bilder bewusst an und fühle Dich ein, wie es sich für Dich anfühlen würde, wenn dieses bereits Realität wäre.
Nimm Dir jeden Tag Zeit Deine Zielcollage zu betrachten! So fokussierst Du Dich immer wieder auf Deine Ziele und Visionen und richtest Dein inneres System darauf auf.
So wird Dein Vision Board als Dein Nordstern fungieren und Dich durch das Jahr führen, um das zu erreichen, was Du willst!

9

Beachte

jeden Widerstand und heile ihn

Dieser Punkt ist der „Magic Point“ eines jeden Vision Board Prozesses!
Wenn Du merkst, dass sich Blockaden in Form von Geschichten, begrenzten Überzeugungen, nicht geheilten emotionalen Wunden, Gewohnheiten und unbewussten Mustern zeigen, dann bist Du genau richtig!
In diesem Fall ist nichts schiefgegangen, sondern Deine Zielcollage funktioniert perfekt! In dem Widerstand liegt Dein größter Gewinn.
Eines ist absolut gewiss! Es ist wichtig diese Widerstände zu heilen und im Einklang mit Deinen, auf Deine Visionen ausgerichteten Handlungen zu bleiben. Denn das ist der einzige Weg, wie Du ein Leben erschaffst, das von Deinen tief empfundenen Träumen und Wünschen erfüllt ist. Daran führt kein Weg vorbei, mein Freund.

10

Überprüfe

regelmäßig Deine Visionen

Dein neues Vision Board ist jetzt fertig und Du hast den perfekten Platz dafür gefunden? Dann ist es jetzt Zeit die nächste Runde einzuläuten.
Ich nehme mir jeden Tag ein paar Minuten Zeit, um meine Ziele und Visionen zu betrachten. Ich stelle mir vor wie es sein wird, wenn sie sich erfüllen. Und ich denke darüber nach, was ich an diesem Tag für jedes Ziel tun könnte.
Manchmal verändern sich Visionen und dann müssen sie angepasst werden. Du solltest nicht dogmatisch an alten Zielen festhalten. Nimm Dir einfach die Freiheit die Themen Deiner Collage auf neue Situationen anzupassen.

Mach Dich bereit für großartige Dinge in Deinem Leben. Dies ist Deine Reise – mach sie spannend und lass Dich immer überraschen.

Jetzt ist es an Dir loszulegen! Beginne noch heute Dein Leben an Deine Visionen auszurichten!

Erst eine Vision erzeugt die Kraft in der Gegenwart,
um die Ziele in der Zukunft zu erreichen!

Wolfgang Strobel

Schreiben Sie einen Kommentar